Der Eiffelturm in Paris, Frankreich

Der berühmte Eiffelturm - französisch: la tour Eiffel - ist heute in der französischen Hauptstadt Paris nicht mehr wegzudenken. Jahr für Jahr lockt er Millionen von Touristen in die Seine-Metropole. Er gehört zu den beliebtesten Fotomotiven und zu den gefragtesten Souvenirs. Ursprünglich sollte der gewaltige Stahlfachwerkturm, der anlässlich des 100jährigen Jubiläums der französischen Revolution erbaut wurde, nur für die Zeit der Pariser Weltausstellung im Jahr 1889 und einige Folgemonate stehen gelassen und anschließend zu Alteisen verarbeitet werden.

Bei der Pariser Bevölkerung war der Eiffelturm damals alles andere als beliebt und es wurden sogar eine Petition gegen das Bauwerk eingereicht. Zu den bekanntesten Unterzeichnern dieser Petition gehörten beispielsweise der Schriftsteller Alexander Dumas („Die Kameliendame") und der Opernarchitekt Garnier. Bekanntermaßen war diese Aktion jedoch von keinem Erfolg gekrönt.

Auf dem Eiffelturm kann man nicht nur eine sagenhafte Aussicht genießen, sondern auch vorzüglich speisen. Das Restaurant „Jules Verne" befindet sich in ca. 60 Metern Höhe auf der zweiten Plattform des Turms und kann über den Lift im Südpfeiler erreicht werden, der „normalen" Touristen nicht zur Verfügung steht. Wer hier ein Mahl einnehmen möchte, muss bereits Wochen im Voraus reservieren.

Der Eiffelturm bietet zahlreichen Menschen Arbeit und Beschäftigung. Neben dem Aufsichts- und Servicepersonal, das sich um Wohlergehen und Sicherheit der Eiffelturm-Besucher kümmert, profitieren auch Unternehmen der Schädlingsbekämpfung und des Handwerks vom stählernden Wahrzeichens Paris.